Die Tennisanlage ist startklar fürs Frühjahr!

Am Samstag (25.3.17) nutzten unsere Spieler das schöne Frühlingswetter und machten die Tennisanlage in Langschlag wieder spielbereit für die kommende Saison. Die Planen für den Windschutz, der Tennisplatz sowie die Kantine wurden wieder auf Vordermann gebracht. Somit kann ab sofort bei schönem Wetter wieder gespielt werden. Der UTC wünscht eine erfolgreiche Tennissaison!

>>> Fotos

Unentschieden zum Abschluss der Wintercup-Saison

In der letzen Runde des Zwettler Wintercups kam es zum Kampf der Geschlechter: die Spieler aus Langschag konnten sich mit der Landesliga Mannschaft der Zwettler Damen messen. In der ersten Partie traf Peter Pfeiffer allerdings auf einen Legionär in Form von Michael Tüchler. In umkämpften zwei Sätzen konnten die Zwettler den Punkt für sich verbuchen. Sowohl David als auch Simon Laister ließen ihren Gegnerinnen trotz erbitterter Gegenwehr keine Chance und stellten auf 2:1 für die Langschläger. Lukas Ernstbrunner feierte im letzten Einzel seine Premiere im Wintercup und traf auf Julia Pabisch. Diese konnte ihren Erfolgslauf gegen Spieler aus Langschlag fortsetzen und stellte auf 2:2. Somit mussten wieder einmal die Doppelpartien entscheiden. Die Paarung Pfeiffer/Ernstbrunner war gegen Tüchler/Groschan chancenlos. Laister/Laister starteten denkbar schlecht gegen Tüchler/Pabisch, konnten aber nach einer starken kämpferischen Leistung mit 7:5, 7:5 doch die Oberhand behalten. Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden, mit dem Langschlag einen Platz im guten Mittelfeld des Wintercups belegen wird.

Hallentraining in Harbach

Am 19.Februar gab es für unseren Nachwuchs ein Hallentraining in Harbach. Insgesamt dreizehn Kinder waren mit vollem Eifer dabei und spielten vier Stunden auf beiden Plätzen der Tennishalle. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden noch einige Matches unter den Youngsters ausgetragen. Chefcoach und Organisator Gerhard Müller war von der Motivation der Kinder begeistert und blickt auf eine trainingsreiche Saison mit den Kindern voraus!

--> alle Fotos

Unglückliches Unentschieden

Am Samstag dem 11.2. traf der UTC Langschlag im Zwettler Wintercup auf die Mannschaft aus Statzenberg Zwettl. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der Hobbyliga sehr gut und haben schon das ein oder andere umkämpfte Match ausgetragen. Langschlag zeigt sich nach der Niederlage gegen Groß Gerungs voller Tatendrang mit dem Willen auf die Siegerstraße zurückzukehren. Peter Pfeiffer setzte sich im Spitzenspiel in einem spannenden Champions Tie-Break gegen Christian Schrenk durch. David Laister hatte seinen Gegner Rudi Bind im ersten Satz klar im Griff, und konnte dann auch nach einer leichten Schwächephase Satz 2 für sich Entscheiden. Routine Franky Wallner hatte nicht den besten Tag und traf auf einen stark aufspielenden Gegner. Somit schmolz der Vorsprung von Langschlag auf 2:1. Im letzten Einzel bewies Simon Laister trotz aktuellem Präsenzdienst aufsteigende Form und konnte sich in 3 Sätzen durchsetzen. Nach einem 3:1 in den Einzeln ging man siegessicher in die Doppel-Paarungen. Diese wurden überraschend verloren - teilweise bedingt durch viele eigene Fehler und durch stark aufspielende Gegner.

Das Fazit: Langschlag befindet sich in einer soliden Form, an der Doppelschwäche sollte allerdings in den nächsten Monaten verstärkt gearbeitet werden.

Gute Leistung blieb leider unbelohnt

Nach dem überraschenden aber doch sehr verdienten Sieg in der ersten Runde gegen UTC Zwettl 1, fand am 14.1.17 das Derby gegen Groß Gerungs statt. Alle Spieler vom UTC Langschlag waren topmotiviert und gingen gut vorbereitet in diese prestigeträchtige Partie. Groß Gerungs war leicht ersatzgeschwächt, so konnte man mit einer sehr ausgeglichenen Begegnung rechnen. Peter Pfeiffer musste sich im Spitzenspiel nach hartem Kampf Manuel Tüchler geschlagen geben. David Laister startete souverän gegen Raab Hermann, verlor dann aber im Laufe des Spiels immer mehr den Faden und musste sich im Champions Tie-Break des dritten Satzes geschlagen geben. Im dritten Spiel kam es zum ewigen Duell zwischen Franky Wallner und Benjamin Einfalt, dass auch über die volle Distanz ging und wo sich schlussendlich der Groß Gerungser durchsetzen konnte. Im letzten Einzel zog auch Simon Laister gegen Christoph Bauer den Kürzeren. So war das Match schon nach den Einzeln entschieden und die Enttäuschung auf Seiten der Langschläger groß. Nichts destotrotz holte die Paarung Simon und David Laister noch einen Ehrenpunkt im Doppel.

Sensation zu Beginn des Wintercups!

Musste sich der UTC Langschlag im Tennis Wintercup im vorigen Jahr Zwettl 1 noch mit 0:6 geschlagen geben, so ist heuer mit einem 5:1 Sieg die Revanche geglückt. Zwettl 1, welches im Vorjahr auf beeindruckende Art und Weise den Meistertitel im Wintercup holte,  ging leicht ersatzgeschwächt an den Start. Diesen Vorteil nutzten die Spieler aus Langschlag eiskalt aus. Bereits seit zwei Wochen trainierten die Langschläger in der Zwettler Tennishalle, um sich an die doch ungewöhnlichen Bedingungen in der Halle anzupassen. Dieser Aufwand blieb nicht unbelohnt. Peter Pfeiffer und David Laister setzten sich in teils dramatischen Matches knapp jeweils im dritten Satz durch. Mit dem doch etwas überraschenden 2:0 im Rücken konnten Franky Wallner und Simon Laister befreit los spielen. Beide hatten mit ihren Gegnern keine Probleme und so lag der UTC Langschlag bereits nach den Einzeln mit 4:0 und somit uneinholbar in Führung. Im 1er Doppel konnten Peter Pfeiffer und Simon Laister einen Matchball nicht nutzen und mussten sich geschlagen geben. Franky Wallner und David Laister boten eine solide Leistung und waren in ihrem Match nie gefährdet. Nach diesem deutlichen Lebenszeichen vom UTC Langschlag darf man auf die weiteren Spiele im Wintercup sehr gespannt sein.