Begeisterung beim Kidsturnier

Sichtlichen Spaß hatten die Langschläger Youngsters beim diesjährigen Kidsturnier. Gespielt wurde heuer in zwei Gruppen, wobei sich in der Gruppe "Rafael Nadal" Susanne Wielander vor Nico Kernstock und Julia Eibensteiner durchsetzen konnte. In der Gruppe "Dominic Thiem" siegte Manuel Wielander vor Jakob Schübl und Sebastian Wielander. Obmann Erich Wielander bedankte sich bei seinem Team für die tolle Organisation und die spitzen Verköstigung mit Burgern, Kotelettes und co. Unser neuer Bürgermeister Andreas Maringer ließ es sich auch nicht nehmen, den Kindern zu ihren tollen Leistungen zu gratulieren und überreichte ihnen die Siegerpreise.

>>> Fotos

Dritter Meistertitel für Langschlag!

Zu feiern gab es bei der Siegerehrung in der Hütte in Zwettl genug: Langschlag 1 krönte seine guten Leistungen mit dem dritten Meistertitel nach 2005 und 2016 in der Hobbyliga A! Damit durfte auch der heiß begehrte Wanderpokal mit nach Hause genommen werden. Außerdem wurden David Laister und Peter Pfeiffer für ihre über 100 Spiele geehrt und Dominik Anderl wurde erfolgreichster Spieler in der Hobbyliga B. 

Langschlag 2 schaffte erneut den Klassenerhalt auf dem guten 4 Platz in der Hobbyliga B und Langschlag 3 konnte im letzen Spiel die rote Laterne abwenden.

>>> Fotos

Langschlag 1 siegt in Ottenschlag

In der vorletzten Runde traff Langschlag 1 auswärts auf Ottenschlag. Die Gastgeber mußten leider etwas Ersatzgeschwächt antreten, dennoch wehrten sie sich nach Kräften. David Laister und Franky Wallner brauchten für ihre Siege in drei Sätzen über 2 Stunden, Ersatzmann Gerhard Müller wie auch Simon Laister und Peter Pfeiffer gewannen mühelos in zwei Sätzen. Auch in den Doppelspielen hatte Langschlag keine Probleme und so konnte der erste 7:0 Erfolg dieser Saison verbucht werden.

Langschlag 3 bewzingt Marbach

Im Spiel um die rote Laterne traffen Langschlag 3 und Marbach aufeinander. Gernot Kapeller verlor sein Match knapp in drei Sätzen, Wolfgang Schabes glich souverän aus. Auch Christoph Prinz konnte gewinnen und auf 2:1 erhöhen. Hans Höfenstock und Daniel Wagner verloren beide knapp in drei hart umkämpften Sätzen. Das bedeutete für Langschlag, dass zwei Doppelsiege her mußten um nicht auf den letzten Platz zurück zu fallen. Beide Doppelpartien spielten ganz stark und gewannen glatt in zwei Sätzen zum knappen 4:3 Heimsieg!

Langschlag 1 ebnet Weg Richtung Meistertitel

Das Match gegen Lengenfeld 1 sollte wieder zum Höhepunkt der heurigen Meisterschaft werden. War man in den vergangenen beiden Jahren jeweils ganz bitter 3:4 vom Platz gegangen, wollte man dieses Jahr Revanche. Und wie im Vorjahr spielte Langschlag eine 3:0 Führung heraus. Lengenfeld verkürzte wie auch in den Jahren davor auf 2:3 und so mußten die Doppel entscheiden. Während David Laister und Benjamin Einfalt in drei Sätzen scheiterten, schafften Pavel Svoboda und Peter Pfeiffer den erlösenden vierten Punkt und damit den Sieg für Langschlag.

Langschlag 3 gegen Sallingberg

Langschlag 3 empfing den Wiedereinsteiger Sallingberg zuhause mit Bestbesetzung. Der Start verlief gut, Gernot Kapeller holte gleich den ersten Punkt, auch bei den restlichen Einzelpartien war man gut dabei und ging mit einer 3:2 Führung in die Doppelpartien. Trotz einiger Regenunterbrechungen glich Sallingberg aus und so mußte das letzte Doppel entscheiden. Dieses verloren Ernstbrunner H./Prinz denkbar knapp in drei Sätzen und so ging Langschlag diesmal wieder leer aus.