Sieg gegen Langschwarza

Am Sonntag trafen die Mannschaft des SV Langschwarza auf die Lok Langschlag

Die Partie startete gut für die Heimischen die in der 6. Spielminute durch ein schönes Hackentor von Filip Kapias 1:0 in Führung gingen. Doch die Lokomotive fand anschließend besser in die Partie so dauerte es schließlich bis Minute 23 das die Lokomotive durch ein Weitschusstor von Dominic Ernstbrunner zum 1:1 ausglich. Knapp 15 Minuten später fand ein schönes Zuspiel von Markus Atteneder Martin Bröderbauer der nur noch einschieben musste. So ging es mit 1:2 in die Pause.

In Halbzeit zwei waren die Gäste aus Langschlag Tonangebend und machten das Spiel. Jedoch konnte die SV aus Langschwarza immer wieder durch Freistöße gefährlich werden. In Minute 74 jedoch eroberten die Gäste in einer Offensivaktion der Heimmannschaft den Ball und konterten die SV eiskalt aus - Sebastian Grudl der nach einer Kopfballverlängerung von Dominic Ernstbrunner zum 1:3 einschob.

Alles in allem war es ein sehr verdienter Sieg der Lokomotive die sich endlich mit drei Punkten belohnen konnte.

Unentschieden im Heimspiel gegen Rappottenstein

Im dritten Heimspiel in dieser Frühjahrsmeisterschaft empfing die LOK Langschlag den USC Rappottenstein. In der ersten Halbzeit blieben große Torszenen aus jedoch hatte Rappottenstein ein Übergewicht an Torchancen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In Halbzeit zwei ging die Partie richtig los: der Rappottensteiner Christoph Weixlberger brachte den USC in Minute 47 mit 1:0 in Front. Langschlag kam in Folge immer besser in die Partie den Gastgebern wurde jedoch ein regelkonformes Tor aberkannt. Mit großem Kampfgeist und Willensstärke gelang es der Lokomotive in der 82 Spielminute in Person von Dominik Pfeiffer-Vogl den Ausgleich nach einem Eckball von Lukas Pieringer zu erzielen. Langschlag war die letzten acht Minuten dann am Drücker konnten jedoch kein weiteres Tor erzielen. In Summe war es eine sehr sehr gute Partie der Lokomotive.

Sieg bei Freundschaftsturnier U7

Am 23. April waren die Langschläger U7 in Kirchberg bei einem Freundschaftsturnier eingeladen.

Die Kinder verloren kein einziges Match, daher Gratulation an die gesamte Mannschaft.

mehr Fotos (Danke an Erich Wielander)

Ergebnisse:  

Langschlag : Schrems 10 : 2
Langschlag : Kirchberg 7 : 4
Langschlag : Schrems 7 : 0
Langschlag : Kirchberg 1 : 1

 

Michael Führer, 24.4.2016

1:5 Niederlage gegen Kirchberg am Walde

Am Samstag empfing der SV Kirchberg die Lokomotive Langschlag. Kirchberg konnte in der 17 Minute schon 1:0 in Führung gehen in Person von Milan Horak. Langschlag fand spielerisch gut in die Partie verwertete jedoch gute Torchancen nicht. Die nichtverwerteten Torchancen wurden von Kirchberg noch in der Ersten Halbzeit mit zwei weiteren Treffern bestraft.

In Durchgang zwei erhöhte Kirchberg in der 70 Minute auf 4:0 ehe Martin Bröderbauer in der 75 Minute den Ehrentreffer für Langschlag besorgte. Eine Minute vor Spielende gelang den Kirchberger´n noch der Treffer zum 5:1

Remis gegen Martinsberg

Am Sonntag empfing die LOK Langschlag den TSU Martinsberg. Die TSU starteten gleich mit einem Tor durch einen direkten Eckball in der sechsten Spielminute. Danach wurde Langschlag immer stärker und kam zu immer mehr Torchancen die jedoch nicht ihr Ziel finden wollten. Bis jedoch in der 28 Minute das Spielgerät durch Lukas Pieringer durch einen schönen Volleyschuss in die Maschen flog.

Das negative Highlight des Nachmittags ereignete sich in Minute 62. Der Martinsberger Manuel Pritz hat einen am Boden liegenden Langschläger in das Gesicht getreten. Langschlags Mathias Hahn geriet daraufhin in Rage und mischte sich in den immer mehr aufkochenden Tumult ein. Fazit der Geschichte: Der Schiedsrichter zeigte Hahn als auch Pritz die Rote Karte. Die Längschläger Peter Pfeiffer-Vogl und Sebastian Grudl fanden noch gute Torchancen vor die jedoch beide übers Tor gingen.

Alles in Allem waren die Langschläger tonangebend, schafften jedoch nicht ein weiteres Tor zu schießen. Für die Heimischen war das Unentschieden deutlich zu wenig.

>>> Tabelle

U7 Session 2016/17 - Infoabend

Die Coaches Horst Wiesmayer, Herbert Kernstock und Gottfried Kernecker stellten den U7 Spielbetrieb für die Session 2016/17 im GH Mayerhofer dar. 

Nach der Präsentation gab es noch eine rege Diskussionsrunde, damit alle Fragen geklärt werden konnten.

zum Nachlesen: Präsentation von U7 Sessionstart

Michael Führer, 2.4.2016

Unterkategorien

WER IST ONLINE ?

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online