Gutes U7 Turnier mit FAN-Club

Am 2.9.2016 fand in Kirchberg/Walde das 1. Meisterschaftsturnier der U7 statt, und zwar gegen Kirchberg/Walde und Zwettl.

Die kleinen Nachwuchsspieler waren am Anfang noch etwas nervös, und verlorgen leider knapp mit 4:5.
Doch mit der Unterstützung des FAN-Club konnte gegen Zwettl ein hohes 5:1 eingefahren werden.

Gratulation an die Kids und an den FAN-Club fürs durchhalten.
zum Vergrößern klicken

Michael Führer, 3.9.2016

U7 / U9 - neue Ausstattung übergeben

      
Mannschaft U7 mit Fam. Mayerhofer und Mannschaft U7 mit Fam. Brenner (für Vergrößerung Bild drücken

Im Rahmen des Sportlerfestes 2016 wurden den Mannschaften U7 neue Trainingsanzüge und Taschen sowie der U9 neue Dressen übergeben.

Die U7 Trainingsanzüge wurde vom Waldviertlerhof finanziert und die Taschen von Wiesmayer Karl (Helvetia Versicherung).

Die U9 Dressen wurden vom KFZ-Brenner finanziert.

Die Kinder sowie die Trainer bedanken sich recht herzlich bei den großzügigen Sponsoren für die Trainingsanzüge und Dressen.

mehr Fotos

Michael Führer, 1.9.2016

Niederlage gegen Pertholz

Am Freitag fand das letzte Meisterschaftsspiel der Lokomotive gegen Groß Pertholz statt. Die Gäste waren sehr schwer ersatzgeschwächt, Es mussten vier Spieler ersetzt werden. Die Lokomotive startete gut in die Partie und erzielte das erste Tor in der vierten Spielminute. Torschütze war der in die Mannschaft gerückte Andreas Mitteröcker. In Halbzeit eins passierte nichts Spannendes mehr.

In der zweiten Spielhälfte fand Pertholz immer besser in die Partie und so erziehlte der Pertholzer Lukas Röhrbacher in der 51 Spielminute ein schönes Volleytor. Anschließen drückte Pertholz sehr auf die Entscheidung so war es zweimal Donat in der 80 und 91 Spielminute die Partie entschied.

>>> Tabelle

U7 Turnier mit neuen Trikots

Die U7-Mannschaft bekam am 12.6. neue Trikot, diese wurden von Wielander Franz (Erdaushub und Baggerarbeiten) und Neunteufel Josef (Holzrückungen) gesponsert. Die Übergabe der Trikots wurde von Sektionsleiter Fußball, Dominik Pfeiffer-Vogl, durchgeführt, und zwar mit dem Trainerteam (Wiesmayer Horst, Kernstock Herbert und Kernecker Gottfried).

Die Trikots wurden auch gleich bei einem kleinen Turnier mit 2 Langschläger Mannschaften gegen 2 Arbesbacher Mannschaften eingeweiht. Am Ende waren alle KinderSieger, denn nach dem Spielen gabs für alle ein Essen, das von den Eltern zubereitet wurde.

Ein Danke an die Sponsoren und an die Eltern für das gelungene Turnier


U7-Mannschaft mit Trainern, Sektionsleiter und Sponsoren
Neunteufel Josef und Simone, Kernecker Gottfried, Kernstock Herbert, Wiesmayer Horst,
Wielander Lisi und Franz, Dominik Pfeiffer-Vogl
Alex, Leon, Hubertus, Moritz, Lean, Katrin, Philliph,
Clemens, Dominik, Tim, Moritz,Nicole, Raphael, Paul, Marlon (v.l.n.r )

 Alle Fotos

Michael Führer, 12.6.2016

Sieg im Derby gegen Arbesbach

Am Sonntag fand in Langschlag das letzte Heimspiel der Meisterschaft statt und die Lokomotive aus Langschlag empfing die fünf Spiele ungeschlagene Mannschaft aus Arbesbach. In Halbzeit eins startete Arbesbach gut in die Partie jedoch war das Tor der Heimmannschaft wie zugemauert. Die Defensive spielte bis auf wenige Ausnahmen sehr sicher und klug. So war es der Langschläger Peter Pfeiffer-Vogl der in der 23 Spielminute nach einer schönen Flanke von Lukas Pieringer per Kopf zum 1:0 stellte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In Halbzeit Zwei drückten dann die Gäste aus Arbesbach stärker, konnten jedoch durch die gut stehende Defensive kein Tor erzielen. Die ansonsten sehr fair geführte Partie wurde mit der Zeit immer aggressiver - auch aufgrund des Schiedsrichters der 61 Spielminute Dominik Hinterndorfer unverdient vom Platz stellte.

Fazit: Langschlag wollte den Sieg mehr als die Gäste aus Arbesbach und wusste es den knappen Spielstand zu verwalten. Eine sehr Intensive Partie die jedoch durch viel Herz und tollem Einsatz von der Lokomotive gewonnen wurde.

>>> Fotos

Erste Heimniederlage im Frühjahr

Am Sonntag traf die Lokomotive aus Langschlag auf den Tabellenzweiten aus Hoheneich. Die Partie war bis zur 30 Spielminute sehr ausgeglichen jedoch mit einem Chancenübergewicht der Gäste. Ehe in der 33 Spielminute Ondrej Svoboda zum 0:1 netzte. Wenig beeindruckt vom Tor traf Sebastian Grudl in Spielminute 40 zum zwischenzeitigen Unentschieden. Die Heimischen waren gedanklich schon in der Pause. Hoheneich wusste das auszunutzen und stellte in der 45 Spielminute zum 1:2.

In Halbzeit zwei waren die Gäste deutlich besser und hatten mehr vom Spiel. So war es erneut Ondrej Svoboda in Minute 58 der das 1:3 machte. Nach einer Torchancenverhinderung stellte der Schiedsrichter in der 86 Spielminute Christian Anderl vom Feld. Der darauffolgende Freistoß wurde sicher verwandelt und so stand es Schlussendlich 4:1 aus Sicht der Gäste.

Unterkategorien

WER IST ONLINE ?

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online